Buchtipp

Bücherliste

Für Kinder gibt es im Buchhandel einige Bücher zum Thema  Krankheit und Trauer.

Hier eine kleine Auswahl:

 

Dem Papa behilflich sein

Das Buch " Dem Papa behilflich sein" wird nicht über den Buchhandel vertrieben, sondern kann über den Verein "Diagnose ALS was nun e.V." bezogen werden. vorstand@diagnose-als.de

 

Dieses bunte (Vor)lesebuch für Kinder zwischen fünf und neun Jahren soll dabei helfen, die Kleinen in den schwierigen Alltag, bei der Krankheit ALS,  einzubeziehen.

Es soll Eltern dabei helfen, Kindern zu erklären, was ALS ist. Denn auch eine Krankheit wie ALS ist nicht nur schwarz zu sehen. Auch sie kann bunt sein.

 

Ansonsten alles Super

Unter diesem Titel wurde aktuell ein Buch für Jugendliche vom Verein "Diagnose ALS was nun e.V." herausgebracht.

Ein Mitmachbuch mit Informationen zur Krankheit, Gesprächen im WhatsApp-Stil und freien Flächen zur eigenen Gestaltung.

Das Buch " Ansonsten alles Super" wird nicht über den Buchhandel vertrieben, sondern kann über den Verein "Diagnose ALS was nun e.V." bezogen werden. vorstand@diagnose-als.de

 

 

Hat Opa einen Anzug an

Amelie Fried

Hauser Verlag 1997

Bruno mag seinen Opa. Doch jetzt ist Opa fort. Sein Bruder Xaver sagt, er sei auf dem Friedhof. Papa sagt, im Himmel. Beides geht ja wohl nicht. Nein, die Erwachsenen können ihm seine Fragen nicht beantworten. Wer jetzt mit ihm angeln geht oder warum der Opa ihn einfach alleine lässt? Was Bruno erst wütend macht, verwandelt sich langsam in Trauer und dann ganz allmählich in eine schöne Erinnerung, die immer weniger schmerzt.

 

Leb wohl lieber Dach

Susan Verley

Beitz Verlag 1996

Der Dachs war immer zur Stelle gewesen, wenn eines der Tiere ihn brauchte. Den Frosch hatte er Schlittschuh laufen gelehrt, den Fuchs Krawattenknoten schlingen, und Frau Kaninchen hatte von ihm sein Spezialrezept für Lebkuchen bekommen. Die Tiere reden oft von der Zeit, als Dachs noch lebte. Und mit dem letzten Schnee schmilzt auch ihre Traurigkeit dahin. Es bleibt die Erinnerung an Dachs, die sie wie einen Schatz hüten.

 

Auf Wiedersehn Papa

Alma Port

Patmos Verlag 2009

Tom versteht nicht, warum Papa immer wieder in die eigene Wohnung zurückgeht, warum er nicht bei ihm und Mama bleibt, so wie früher. Dann erzählt der Teddy die Geschichte vom kleinen Bären, von Mama Bär und von Papa Bär, der immer in die eigene Höhle fortgeht - und für Tom wird alles viel verständlicher. Ein leises, einfühlsames Bilderbuch zur Trennungsproblematik und die Schwierigkeit eines Kindes, damit zurechtzukommen.

 

Jacob hinter der blauen Tür

Peter Härtling

Beltz und Geberg 1989

Dies ist die Geschichte des 12-jährigen Jakob. Und es ist auch die Geschichte von Mia, seiner Mutter - denn beide gehören zusammen und müssen lernen, miteinander zurechtzukommen. Das ist gar nicht leicht, nach Vaters Tod. Immer mehr Phantasiefiguren umgeben Jakob, immer weniger kann er mit seiner wirklichen Umwelt anfangen. Und die mit ihm. Mia ist verzweifelt. Und die anderen sagen, dass er spinnt. Dabei gibt es den Benno wirklich. Benno ist schon groß und spielt Gitarre und ist sein Freund. Nur weiß er nichts davon. Aber vielleicht wird er es noch ganz zuletzt sieht es fast so aus.

 

„Vier minus drei“ von Barbara Pachl-Eberhart

(ISBN: 978-3778792179)

Wie schafft es eine Frau weiterzuleben, wenn sie ihren Mann und beide Kinder durch einen Autounfall verliert? Die Autorin schildert in diesem autobiographischen Buch ihren Weg in ihr neues Leben. 

 

Du fehlst mir, du fehlst mir!

Von Peter Pohl

ISBN-13: 978-3423620123

Cilla und Tina sind Zwillingsschwestern und unzertrennlich. Jede freie Minute verbringen sie zusammen. Kurz vor ihrem vierzehnten Geburtstag passiert das Schreckliche. Die beiden rennen dem wartenden Schulbus hinterher, es gibt einen riesigen Knall – und Cilla liegt leblos auf der Straße. Noch am gleichen Tag stirbt sie im Krankenhaus an den Folgen. Tina versteht nicht, was der Tod ihrer Schwester für sie bedeutet. Sie guckt in den Spiegel, sieht ihre Schwester und redet mit ihr. Tina hat Angst, verrückt zu werden. Ganz langsam beginnt Tina, ihren Weg alleine zu gehen.

 

Hechtsommer

von Jutta Richter

ISBN 978-3-446-20518-5

Natürlich hat der Hecht im Burggraben nichts mit Daniels Mutter zu tun. Trotzdem: Wenn er ihn fängt, wird seine Mutter wieder gesund. Daran glaubt Daniel felsenfest. Und weil richtige Freunde zusammenhalten, auch gegen das Schlimmste, was passieren kann, werden sie es zu dritt versuchen: Anna, Daniel und Lukas. Eine eindringliche Geschichte über Trauer, Freundschaft und den Abschied von der Kindheit - mit poetischen Bildern von Quint Buchholz.